21 NATURSPORTVERBÄNDE

 

4 MILLIONEN SPORTAKTIVE

 

SEIT 27 JAHREN GEMEINSAM

Eine Null als Ziel

Verändern, verzichten, verbieten

Auch im Sportverein können gemeinsam Einsparziele verfolgt werden. Gerne auch durchaus etwas ambitioniertere! Und wir sind ja doch ganz schön viele im Sport! Deshalb gilt hier ganz im Sinne Stefan Zweigs: „Viele kleine Leute an vielen kleinen Orten, die viele kleine Schritte tun, können das Gesicht der Welt verändern.“ Pardon, MÜSSEN!

Zum Kommentar in der Sport schützt Umwelt:

Stellungnahme

Januar 2020

Der Bewirtschaftungs-planentwurf für den Pfälzer Wald sieht enorme Einschränkungen fürs Klettern, Fliegen und den Pferdesport vor. Das ist nicht gerechtfertigt.

 

Zur Stellungnahme

Stellungnahme

November 2019

Die Forstneuorganisation in Baden-Württemberg ändert auch die Anzeigepflicht für Sperrungen - schwierig für den Sport.

 

Zur Stellungnahme

BUNDESPLATTFORM WALD - EMPFEHLUNGSPAPIER

Die Bundesplattform „Wald – Sport, Erholung, Gesundheit“ (WaSEG) des Bundeslandwirtschaftsministeriums hat Empfehlungen für einen Interessenausgleich erarbeitet und abschließend mit allen Beteiligten als Gesamtpapier abgestimmt. Die Ergebnisse sollen schrittweise bei Gesetzesnovellierungen einfließen.

NACH ERFOLGREICHEN STELLUNGNAHMEN - NEUES WALDGESETZ

Am 13. September 2019 wurde  in Thüringen ein neues Waldgesetz beschlossen. Darin wird der Punkt Reiten und Radfahren nach unserer starken gemeinsamen Initiative nun sportfreundlich formuliert

Damit korrigiert Thüringen die alte ungute Gesetzeslage.

NACHHALTIGKEIT IM KANUSPORT

Schärft euer Bewusstsein!

 „Wir machen doch schon Vieles“, ... von der Nutzung der Bootsanhänger, über Fahrgemeinschaften bis zum naturschonenden Verhalten beim Kanusport, und nicht zu vergessen der „MUSS“ – Müll-Unrat-Sammel-Sack, der seit Jahren in den Booten zum Einsatz kommt...

Die Antwort auf diese Frage gibt der DKV mit seiner Erklärung zur Nachhaltigkeit im Kanusport

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kuratorium Sport und Natur e.V.