21 NATURSPORTVERBÄNDE

 

4 MILLIONEN SPORTAKTIVE

 

SEIT 27 JAHREN GEMEINSAM

BUNDESPLATTFORM WALD - EMPFEHLUNGSPAPIER IST FERTIG!

Unser Vorstandsmitglied Peter Janssen nahm für das Kuratorium an der Bundesplattform „Wald – Sport, Erholung, Gesundheit“ (WaSEG) des Bundeslandwirtschaftsministeriums teil. Beteiligt waren Vertreter von bundesweiten Verbänden und Institutionen von Waldwirtschaft, Jagd, Forschung, Naturschutz, Tourismus und Sport, Vertreter der Länder und Kommunen sowie Ministerialbeamte. Die WaSEG hat Empfehlungen für einen Interessenausgleich erarbeitet und abschließend mit allen Beteiligten als Gesamtpapier abgestimmt. Die Ergebnisse sollen schrittweise bei Gesetzesnovellierungen in die Bundes- und Landesgesetzgebung einfließen. Hier gehts zur Empfehlung!

 

DAS ERFOLGREICHSTE VOLKSBEGEHREN BAYERNS!

 

Der Volksentscheid in Bayern zum Artensterben hat alle Hoffnungen übertroffen. Statt der nötigen 1 Mio, haben sich 1,75 Mio Bürger eingetragen, lange Schlangen vor den Meldestellen die aber von den tausenden Aktiven wunderbar moderiert wurden. Der Gesetzentwurf des Volksbegehrens wurde am 8.5.19 ohne Änderungen zur Annahme im Bayerischen Landtag vorgelegt. Der Gesetzestext des bayerischen Naturschutzgesetzes muss sich nun in Belangen, die für den Erhalt vieler Arten sehr wichtig sind, ändern.

Es geht los, hier gehts zur Presseerklärung des Trägerkreises im Bayerischen Landtag!

Wahl im Vorstand zur Mitgliederversammlung 2019

Alle 4 Jahre wird bei uns im Vorstand gewählt, zur Mitgliederversammlung am 1.4.2019 im Jakob-Kaiser-Haus/Bundestag Berlin war es wieder soweit.

 

Unser 1.Vositzender:

Prof. Dr. Franz Brümmer

 

Unsere stv. Vorsitzenden:

Ulrich Clausing

Dr. Andre Hahn, MdB

Gabriele Hiller-Ohm, MdB

Peter Janssen

Steffi Lemke, MdB

Stephan Mayer, MdB

Christian Siegel

Ludwig Wucherpfennig

 

Wir freuen uns auf die sportliche Zusammenarbeit!

 

ERFOLGREICHSTE BÜRGERBETEILIGUNG - WRRL ÜBERPRÜFT

Mit über 375.000 Unterstützern ist die Konsultation eine der erfolgreichsten
Bürgerbeteiligungen in der Geschichte der Europäischen Union. Es muss also an den strengen Vorgaben festgehalten werden! Die Länder müssen sich bemühen, die WRRL umzusetzen und die Nitratbelastung in den Griff zu bekommen.

SCHWIERIGE REGELUNGEN FÜR RADLER - THÜRINGER VERWALTUNGSREFORMGESETZ

Eine beabsichtige Änderung des Waldgesetzes (ein Teil des Verwaltungsreformgesetzes in § 6 Absatz 6 Satz 3 Nr. 5; Seite 56) kann deutliche Folgen für den Radsport haben, "fester" oder "befestigter" Weg macht einen sehr großen Unterschied.
Dies würde die Gesetzeslage für den Radsport deutlich verschärfen.

NATURSCHUTZGESETZ NRW - NEUE NOVELLE IN 2019

 

Den erneuten Novellierungsprozess soll im Vorfeld ein Dialog begleiten. Positiv, sofern Interessen vielseitig einbezogen und gehört werden.

Wir bemühen uns um eine Beteiligung für den Natursport.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kuratorium Sport und Natur e.V.