21 NATURSPORTVERBÄNDE

 

4 MILLIONEN SPORTAKTIVE

 

SEIT 29 JAHREN GEMEINSAM

FÜR SPORT & NATURSCHUTZ

 

 

 

+++ NEUER NEWSLETTER RUND UM SPORTRELEVANTE GESETZE VOM 1.7.21 +++

+++ STELLUNGNAHMEN +++

 

Anhörung 3. Bewirtschaftungsphase Europäische Wasserrahmenrichtlinie 

Die Stellungnahme können Sie hier einsehen. 

 

Waldstrategie 2050 des Bundes

Die Stellungnahme können Sie hier und die Kommentierung hier einsehen. 

 

Stellungnahme zur Roadmap der Novelle der EU-Badegewässerverordnung

Die Stellungnahme können Sie hier einsehen. 

 

Stellungnahme Wasserhaushaltsgesetz 

Die Stellungnahme können Sie hier einsehen. 

 

Insektenschutzgesetz

Die Stellungnahme können Sie hier einsehen. 

 

+++ NATURSPORT UND DIGITALISIERUNG  +++

 

Da bei den oft benutzergenerierten Touren in den Apps meist Angaben zu Belangen des Naturschutzes fehlen, führt das in einigen Gebieten zu starken Einschränkungen der Betretungsmöglichkeiten, Wegesperrungen und Verboten.

Das bereitet uns Sorgen, folgender Brief skizziert das Themenfeld.

+++ NEUE ANSCHRIFT & TELEFONNUMMER +++


Wir sind umgezogen!

Unsere naue Anschrift ist die:

Annie-Albers-Str. 7 / 80807 München

 

Telefonisch erreichen Sie uns unter: 0176  69978082

+++ TAGUNGSDOKUMENTATION DIOALOGFORUM BMU+++

Am 15. Dezember 2020 haben auf dem digitalen Dialogforum "Sport.Outdoor – Verantwortung für Natur, Umwelt und Gesellschaft" Expertinnen und Experten von Umwelt- und Naturschutzorganisationen, Sportverbänden und -vereinen sowie Akteuren aus Wissenschaft, Politik, Verwaltung und Wirtschaft konkrete Lösungsansätze für die Zukunft zu unterschiedlichen Schwerpunktthemen diskutiert. Das Dialogforum wurde vom Bundesumweltministerium in Zusammenarbeit mit dem Beirat für Umwelt und Sport durchgeführt. 

+++ DOSB "Sport schützt Umwelt" neue Ausgabe erschienen +++

 

Zum gesamten Heft mit dem Thema "Nachhaltig Sport treiben in Stadt, Natur und Landschaft" geht es hier.

 

Zum Leitartikel rund um Verantwortung unseres Vorsitzenden Prof. Franz Brümmer geht es hier.

 

+++ WELTWASSERTAG AM 22.3.21 +++

 

Wasser ist die wichtigste Ressource, die es zu schützen gilt!

Wir Wassersportler*innen sind nah dran, spüren unmittelbar und sehr früh verantwortungslosen Umgang mit Wasser. Wir sind auch Schützer*innen aquatischer Lebensräume und übernehmen Verantwortung für unsere Gewässer und engagieren uns in zahllosen Projekten für den Schutz von Wasser! Den „Wert des Wassers“ zu erhalten, ist damit auch eine wassersportliche Aufgabe!

11.2.2021 +++ OFFENER BRIEF ZUR KLEINWASSERKRAFT DES DNR, DKV, DAV u.A.+++

 

Der vorliegende Entwurf eines Gesetzes zur Umsetzung der Erneuerbare-Energien-Richtlinie (EU 2018/2001) für Zulassungsverfahren nach dem Bundes-Immissionsschutzgesetz und dem Wasserhaushaltsgesetz (BR DS 25/21) im Bereich der kleinen Wasserkraft ist nach Überzeugung der Organisationen naturschutzfachlich unverantwortlich und europarechtswidrig, weil der Neubau und die Modernisierung kleiner Wasserkraftanlagen gravierende Auswirkungen auf die Erreichung des guten ökologischen Zustands gemäß Wasserrahmen-richtlinie haben und zu einer erheblichen Gefährdung der letzten frei fließenden Flussabschnitte beitragen.

22.12.20 +++ VOLLZUGSHINWEISE ZUM BAYERISCHEN NATURSCHUTZGESETZ +++

 

Das Bayerische Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz hat Vollzugshinweise zum Bayerischen Naturschutzgesetz veröffentlicht.

Zum Entwurf dieser Vollzugshinweise nahm das Kuratorium im September Stellung. Wir konzentrierten uns in unserer Stellungnahme auf einen sehr gefährlichen Punkt, der dem Grundstücksbesitz z.B. beim Einbau von Erleichterungen für das Benutzen die Möglichkeit einer Gebührenerhebung gegeben hätte. Wir sind aber gegen Wegemaut für Erholungssuchende! Dieser Passus zur Gebührenerhebung wurde nun in der Veröffentlichung der Stellungnahme geändert, was für uns und den Natursport allgemein sehr wichtig ist.

In der Veröffentlichung der Vollzugshinweise sind für den Radsport weitere kritische Punkte.

Hierzu äussern sich die Fachverbände DAV und DIMB

 

Wichtig: Es handelt sich dabei nicht um eine Gesetzesänderung des Bayerischen Naturschutzgesetzes oder gar der Bayerischen Verfassung! 

2.12.2020 +++ LEITFADEN FÜR EINE NACHHALTIGE VERANSTALTUNGSORGANISATION +++

 

Das Bundesumweltministerium und das Umweltbundesamt haben neue praktische Hinwesie für eine umweltgerechte und sozial verträgliche Veranstaltungsorganisation.

27.11.2020 +++ Anhörungsverfahren +++

  • Insektenschutzgesetz des Bundes
  • Verlängerung der Einleitgenehmigung der Salzabwässer in die Werra
  • Gesetzentwurf für den wasserwirtschftlichen Ausbau der Bundeswasserstraßen zur Erreichung der Ziele der WRRL

 

...AND THE FORESTS WILL ECHO WITH LAUGHTER

Die ERES Stiftung in München hat neben einer beachtlichen Ausstellung zur sozialen und ökologischen Komponente im "World Wide Wood" herausragende Wissenschaftler*innen zu waldökologischen Themen mit hochinteressanten Vorträgen - ONLINE

 

Wälder, Böden, Klimawandel
Prof. Dr. Winfried E. H. Blum und Prof. Dr. Manfred Lexer, Universität für Bodenkultur Wien

 

Der Wald ist mehr als lauter Bäume
Vernetzte Systeme in einem bedeutungsvollen Lebensraum

Prof. Dr. Hansjörg Küster, Institut für Geobotanik der Leibniz Universität Hannover

 

Waldsterben – Rückblick auf einen Ausnahmezustand
Dr. Roderich von Detten, Professur für Forstökonomie und Forstplanung, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

ENTWÜRFE DER MANAGEMENTPLÄNE  NATURSCHUTZGEBIETE DER AWZ OSTSEE

Die Entwürfe der Managementpläne waren über den Sommer in der Anhörung. Meeresschutz ist dem sanften Wassersport ein wichtige Anliegen! Die Ungleichbehandlung der Sektoren fiel leider stark auf.  Militär, Verkehr und Wirtschaft können wohl kaum durch Regelments belangt werden, im Gegenzug aber die Freizeitschifffahrt wie Segler mit Unterwasserlärm und Störungen so stark zu thematisieren, ist nicht verhältnismässig. 

 

NACH DER KRISE IST VOR DER KRISE

Die neue Sport schützt Umwelt des DOSB ist erschienen, mit einem sehr deutlichen Artikel von Prof. Franz Brümmer!

EINE NULL ALS ZIEL

 Auch im Sportverein können gemeinsam Einsparziele verfolgt werden. Gerne auch durchaus etwas ambitioniertere! Und wir sind ja doch ganz schön viele im Sport! Deshalb gilt hier ganz im Sinne Stefan Zweigs: „Viele kleine Leute an vielen kleinen Orten, die viele kleine Schritte tun, können das Gesicht der Welt verändern.“ Pardon, MÜSSEN!

Zum Kommentar in der Sport schützt Umwelt:

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kuratorium Sport und Natur e.V.