21 NATURSPORTVERBÄNDE

 

4 MILLIONEN SPORTAKTIVE

 

SEIT 27 JAHREN GEMEINSAM

7.11.19                                        VERÄNDERN, VERZICHTEN, VERBIETEN

 - und am Ende muss eine Null stehen

Eine Null im Sport ist keine Niederlage! Besonders wenn es um die Emission geht. Denn da kann und muss im Sport und dabei auch bei unserem Mobilitätsverhalten, unserem Konsum, unseren Gebäude noch viel angepackt werden.

Die "Sport schützt Umwelt" des DOSB diesmal um den Klimaschutz.

BUNDESPLATTFORM WALD - EMPFEHLUNGSPAPIER

Unser Vorstandsmitglied Peter Janssen nahm für das Kuratorium an der Bundesplattform „Wald – Sport, Erholung, Gesundheit“ (WaSEG) des Bundeslandwirtschaftsministeriums teil. Beteiligt waren Vertreter von bundesweiten Verbänden und Institutionen von Waldwirtschaft, Jagd, Forschung, Naturschutz, Tourismus und Sport, Vertreter der Länder und Kommunen sowie Ministerialbeamte. Die WaSEG hat Empfehlungen für einen Interessenausgleich erarbeitet und abschließend mit allen Beteiligten als Gesamtpapier abgestimmt. Die Ergebnisse sollen schrittweise bei Gesetzesnovellierungen in die Bundes- und Landesgesetzgebung einfließen. Hier gehts zur Empfehlung!

MIKROPLASTIK IM SPORT

Welche Quellen von Mikroplastik im Sport gibt es?Neben dem Kunststoffgranulat in Kunststoffrasensystemen („primäres Mikroplastik“), wird auch anderen Sportplatzbelägen gelegentlich Mikroplastik bewusst zugesetzt, z. B. Reitsportböden oder Tennisplatzbeläge. Zudem wird Mikroplastik im Sport auch durch den Verschleiß von Kunststoffrasenbelägen und weiteren sportlich genutzten Kunststoffflächen freigesetzt („sekundäres Mikroplastik“).

Auch der Gebrauch von Sportkleidung aus Kunststofffasern erzeugt Mikroplastik, das beispielsweise durch Waschen der Kleidung in die Umwelt gelangt.

Der DOSB hat ein ausführliches Fragen und Antworten Papier.

RAD UND REITEN -     NEUES WALDGESETZ THÜRINGEN

Am 13. September 2019 wurde  in Thüringen ein neues Waldgesetz beschlossen. Darin wird der Punkt Reiten und Radfahren folgender Maßen formuliert:

“Reiten und Radfahren ist auf dafür geeigneten, festen und befestigten Wegen sowie Straßen, auf denen forstwirtschaftliche Maßnahmen nicht stattfinden, gestattet. Gesonderte Verkehrssicherungspflichten für den Waldbesitzer ergeben sich daraus nicht. Der Benutzer hat sich auf die aus der Waldeigenschaft der Wege und Straßen sowie deren Zustand und Bewirtschaftung ergebende Gefährdung einzustellen.”

Damit korrigiert Thüringen die alte sportunfreundliche Gesetzeslage.

KLIMA APP FÜR KINDER

lKimaveränderungen sind in der Natur allgegenwärtig. Erkennen kann man sie z.B. an Veränderungen von Verbreitungsgebieten von Tieren und Pflanzen. Einige Tiere und Pflanzen werden aufgrund des Lebensraumverlusts und fehlender Ausweichmöglichkeiten aussterben, andere wärmeliebende Tiere und Pflanzen breiten sich mehr aus, oder es findet eine neue Besiedlung von nicht-heimischen Arten statt.


Die Comic App für Kinder „Gemeinsam geht´s“ zeigt vieles zu Natur und Klimawandel und gubt Ideen, was selbst getan werden kann.

 

 

 

 

 

 

 

 

KLAGE GEGEN DIE ISAR-VERORDNUNG

Mehrere Male hat der Bayerische Kanu-Verband versucht, mit dem Landratsamt Bad Tölz-Wolfratshausen eine gütliche Einigung zu erzielen. Entweder die Isar-Verordnung vom 18. April 2019 wieder aufzuheben oder zumindest eine Ausnahmeregelung für die organisierten, gut ausgebildeten und ökologisch sensibilisierten Kanusportler des Verbandes und seiner Vereine sollte erreicht werden. Doch das Landratsamt war keinen Argumenten zugänglich.

Nun wurde beim Bayerischen Verwaltungsgerichtshof ein Antrag auf Normenkontrolle gegen die Verordnung zur Regelung des Gemeingebrauchs auf der Isar im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen (Isar-Verordnung) eingereicht.

NETZWERK GRÜNE ARBEITSWELT

Gemeinsam Jugendliche für grüne Jobs zu begeistern und so den Grundstein für eine klimafreundliche Wirtschaft legen – dazu wurde das "Netzwerk Grüne Arbeitswelt" gegründet. Das Netzwerk bündelt online Materialien und Angebote zur Berufsorientierung und bringt Akteure aus Wirtschaft, Bildung und Wissenschaft zusammen.

 

Ziel des Netzwerks ist es, zu zeigen, wie eine Berufsorientierung für den Umwelt- und Klimaschutz gelingen kann.

DAS ERFOLGREICHSTE VOLKSBEGEHREN BAYERNS WIRD GESETZ

Der Bayerische Landtag hat heute den Gesetzentwurf des Volksbegehrens Artenvielfalt beschlossen. Nun sind ökologischer Landbau, Biotopvernetzung, Gewässerrandstreifen deutlich gestärk im Naturschutzgesetz!

NEWSLETTER IST DA!

4-5 mal jährlich stellen wir Themen rund um unser Thema Sport, Recht, Naturschutz zusammen - ergänzt durch aktuelle Parlamentarische Initiativen aus den Ausschüssen im Bundestag.

Einlesen lohnt sich!

FLUTER - EMPFEHLENSWERTES LESEN

Die Bundeszentrale für Politische Bildung hat einen sperrigen Namen und ein großartiges Jugendmagazin. Der "Fluter" befasst sich mit dem Klimawandel - sehr spannend und garantiert ohne Worthülsen.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kuratorium Sport und Natur e.V.